Arbeiten mit Sachbüchern-gehirn-gerecht

| Posted by | Categories: Lernmethoden, Lerntipps vom Experten 1, Mit Mindmaps besser lernen

Mit Memoflip, Mindmaps, ABC- Liste und KAWA ein ganzes Buch zusammenfassen

Allein das Buch „Big Five for Life“ wäre einen Artikel wert. Doch hier geht es eher darum, wie man sich gehirn-gerecht (Arbeit mit beiden Gehirnhälften) erworbenes Wissen strukturiert und visualisiert, so dass man damit sofort zu arbeiten beginnen kann.
Wie ging ich dabei vor?
Ich habe mir zuerst die wichtigsten Stellen im Buch mit Textmarker während der Erstlesephase  gekennzeichnet. Das ist ja eine gängige Methode- Danke an die Erfinder!
Gut ist es in diesem Fall, wenn einem das Buch auch gehört :-).
Gleichzeitig habe ich beim Lesen auch immer einen Bleistift oder Fineliner bei der Hand, mit dem ich mir die Ideen, die mir dabei kommen, sofort notiere.
Wie viele Ideen gingen sonst wahrscheinlich für immer verloren. Das wäre Verschwendung von Ressourcen.

Als ich das Buch gelesen und so bearbeitet hatte,  habe ich mir ein Blanko- Memoflip genommen (schön, wenn man nicht welche erst mühsam bauen muss) und mir darüber Gedanken gemacht, welche Themen ich dafür nutzen möchte. Das ist nicht zwingend das Inhaltsverzeichnis des Buches. Diese Themen wurden an den unteren Rand der jeweiligen Seite geschrieben.
Allerdings erst einmal mit Bleistift .Ein nicht zu verachtender Vorteil der fertigen Blanko- Memoflips ist die Papierstärke von 120 g- Radieren ist kein Problem!.

Nun  bereitete ich die ABC- Liste vor und füllte diese schon einmal mit ersten wichtigen Begriffen des Buches, dies natürlich  aus dem Gedächtnis heraus.Ab da arbeitete ich immer wieder mit der ABC- Liste- immer wenn ein neuer wichtiger Begriff , ein Name oder eine Metapher auftauchte, wurden diese in der ABC- Liste verewigt.

Ich entschied ich mich für drei Themen des Buches-

  1. Die Buchidee und Kernaussage (Fließtext)
  2. die Mach-mich besser- Meetings (Mindmap)
  3. Museumstage und das Lebensarchiv (Grafik)

Ich fand, dass im Buch sehr schöne Metaphern benutzt wurden, denen widmete ich eine weitere Seite.
Hier bot sich die KAWA- Technik an.

Gehirn-gerechtes Arbeiten- KAWA zu den Metaphern des Buches

Außerdem wollte ich die Ideen des Buches gleich auf mich und meine Lernwerkstatt- Firma anwenden, zeichnete also auch hier für jeweils eine Seite ein Mindmap- diesmal in Clusterform.
So viele Methoden? Warum nicht- Abwechslung ist ja auch gehirn-gerecht!

Die klassische ABC- Liste war ja schon ganz unten, weil dort der meiste Platz ist und die Seite am längsten ist (1,5cm Platz für einen Buchstaben).

ABC- Listen wirken so wie ein Archiv- machen nicht nur im ALMUT- Spiel Spaß

Als letztes gestaltete ich das Deckblatt.
Abschlussarbeiten- mein Fineliner übrnahm die Bleistiftzeichnungen und die  Schrift, dann kamen die Buntstifte zum Einsatz.
Fertig!
Freu mich aufs nächste Buch.

Das Memoflip ist im Video zu sehen. Es wird in der Nähe meines Schreibtisches aufbewahrt, denn ich werde oft hineinschauen, um mir selbst anstehende Entscheidungen zu erleichtern
und den Zweck meiner Existenz ZDE ( Welche Aufgabe habe ich auf dieser Welt?) immer vor Augen zu haben.

Comments on Arbeiten mit Sachbüchern-gehirn-gerecht

  1. Gratulation! Eine tolle Idee, sich den Inhalt eines Buches nachhaltig zu erschliessen! Und dass es nicht irgendein Buch war, sondern The Big Five for Life freut mich persönlich doppelt! Eines meiner Big Five ist „Mentor sein, Erfahrungen weitergeben“. Diese Erfahrung gebe ich sehr gerne weiter!

Schreibe einen Kommentar

Loading…
Empfehlen
Empfehlen